Tierrechte
Maubach3-02

Bei “tierschutz-online.de” war unsere “Felicita-Felix”  im Jahr 2002 sogar auf der Titelseite und das
“Felix-Helix-Projekt” wurde im Heft vorgestellt.


Leider existiert dieser kleine, aber sehr engagierte, Verein mittlerweile nicht mehr. 
 

Idealisten haben es in dieser Welt nicht leicht.

In der Europäischen Verfassung gibt es erfreulicherweise nun doch einen Tierschutz-Artikel, aber leider ist er eine Farce:
“Religiöse Riten” (z.B. betäubungsloses Schächten) und “Regionales Erbe” (z.B. Stierkampf) haben Vorrang vor dem Tierschutz.
Was ist das für ein Gesetz?

Persönliche Anmerkung: Meine private Einstellung zu Thema Tierschutz

Jeder Fanatismus schadet dem eigentlichen Ziel. Auch der Tierschutz hat Grenzen, denn sonst müßte ich auch den Bandwurm lieben und schützen.
Es geht darum, unnötiges Leid so weit wie möglich zu vermeiden, das Machbare zu machen, anstatt mit ähnlich gesinnten Menschen zu streiten (z.B. Veganer gegen Vegetarier).

Ich kann nicht die Segnungen der Zivilisation (z.B. Anästhesie und Medikamente) in Anspruch nehmen und gleichzeitig gegen jede Art von Tierversuchen sein. Die Alternative wäre:Versuchskaninchen “Mensch”. Ohne Zweifel werden derzeit noch zu viele und vor allem unsinnige Tierversuche gemacht.

Ich kann auch keine Rechte für Tiere fordern, ohne die Missachtung der Menschenrechte anzuprangern.
Meine persönliche Auffassung von Tierschutz und Tierrechten entspricht demnach also nicht in allen Punkten den Forderderungen und Meinungen der hier “ver-link-ten” Seiten.

Aber alles was dazu beiträgt die menschliche Fähigkeit des “Mit-Leidens” zu verbreiten, ist ein Fortschritt in der Evolution des Homo sapiens. In diesem Sinne sind meine  Bemühungen zu betrachten.

(der Autor der Helix-pomatia.de-Seiten: K. Peter Leonhardt)