Erdbeerenberg
Blumenhang

Der “Blumenhang” ist das von den Schnecken bevorzugte Areal in unserem Garten.

Karins Fleiß und Ausdauer ist es zu verdanken, daß wir von vielen Exemplaren über einen “Lebenslauf” mit Informationen über Wanderverhalten, Paarung, Eiablage, Überwinterung, Gewichtsentwicklung und individuelle Eigenschaften besitzen.

So gab es naturgemäß auch einige Todesfälle zu registrieren (auch Unfälle, siehe “Galerie”), und fast die Hälfte aller markierten Schnecken ist aus unbekannten Gründen irgendwann nicht wieder aufgetaucht. Die verbliebenen sind ziemlich gebietstreu und bewegen sich in einem Radius von 10-15 Metern, wobei das Zentrum im oben abgebildeten Hang zu sehen ist. Oft kommt es vor, daß ein Exemplar nach mehreren Monaten wieder auftaucht. Nach der Überwinterung war im Frühjahr das Wiedersehen jedesmal eine besondere Freude.  Im März 2002 haben wir uns eine Digitalkamera zugelegt. Damit ist es in vielen Fällen möglich, ein Exemplar zu identifizieren, auch wenn die Kennzeichnung unleserlich geworden ist. Jedes Gehäuse ist so individuell wie beim Menschen der Fingerabdruck.

zurück