Gigant mit Zwergen
Zwerg&Gigant2

An einem kalten Oktobermorgen 2002, als die meisten Schnecken sich schon  zum Winterschlaf vergraben und versteckt hatten, fanden wir  in einer Art Kältestarre diese Gruppe.  Die junge Weinbergschnecke hatte unter Gehäuse und Fuß der großen Schutz gefunden, und die kleine Unbekannte (deren Bestimmung wir  den Fachleuten überlassen) entpuppte sich als Untermieter. Sie paßte bequem in den Gehäuse-Nabel der Weinbergschnecke! 

Im Reich der Schnecken gibt es enorme Größenunterschiede wie man hier deutlich sieht. Nicht nur unter verschiedenen Arten, sondern auch zwischen jungen und ausgewachsenen Tieren der selben Art. Eine frisch geschlüpfte Helix pomatia wiegt 0,1g  und eine ausgewachsene bringt mindestens 30 g auf die Waage, also das 300-fache. Demnach müßte ein erwachsener Mensch etwa eine Tonne wiegen.

Der Größenunterschied zwischen Weinbergschnecken und dem hier abgebildeten “Untermieter” ist vergleichbar mit dem zwischen Vogel Strauß und Kolibri.

 

zurück